Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Basisinformationen zu der kardiologischen Gemeinschaftspraxis

Dres. Stieber und Gittinger


Adresse der Praxis: Rote Straße 2-4, 47166 Duisburg Hamborn.

Terminanfragen: Persönlich oder fernmündlich unter 0203/554206.



Für Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung ist eine Überweisung des

Hausarztes erforderlich.




Anfahrt zur Praxis mit PKW:

Die Praxis ist sehr leicht zu finden. Sie liegt 200 m vom Autobahnkreuz Duisburg-Hamborn entfernt, (Kreuzung A42/A59). Im Kreuz die Abfahrt Alt-Hamborn benutzen (gleiche Abfahrt wie IKEA), dann sofort li, nach 200 m ist re das Praxisgebäude zu sehen, verglaster Eingang. Parkplätze schräg gegenüber oder in der Sackgasse hinter dem Praxisgebäude.
Achtung: Dienstags und Donnerstags ist bis 13.00 Uhr Markt auf dem Hamborner Altmarkt. Da kann die Parkplatzsuche erschwert sein.

Öffentliche Verkehrsmittel: 

Mit 901 bis Hamborn-Feuerwache, dann die Alleestraße Richtung Altmarkt, dann Emscherstr. nach li, dann Rote Str. an der Ampel überqueren, der Rote Str. nach re folgen, erstes Haus auf der li Seite, der Eingang ist an der Gebäudespitze (Gehstrecke 800 m von der Haltestelle).






Inhalte unserer Arbeit:

Umfassende
fachärztlich-kardiologische  Versorgung von Patienten mit  Herz-Kreislauferkrankungen.


Echocardiographie/Farboppler.

Thoraxsonographie und Sonographie der großen herznahen Abdominalgefäße.

Carotis-Duplex.

Schrittmacher-, Defi- (ICD-) und CRT-Kontrollen.

Stressechocardiographie.

Langzeit-EKG.

Langzeit-Blutdruckmessung.


Psychosomatische Grundversorgung.

Psychotherapie.


Einzelheiten dazu finden Sie auf der Seite "Die kardiologische Praxis".

Frage: Bieten wir telemedizinische Dienste an, z.B. in der Überwachung von Herzschrittmachern/Defibrillatoren?

Antwort: Nein, zunächst ganz einfach aus organisatorischen Gründen. Wir sind ein kleines Institut und können keine Bereitschaft über 7 Tage pro Woche / 24 Stunden am Tag bieten, um ggf. auflaufende Störungsmeldungen zu beurteilen und auf sie zu reagieren.

(03.09.2017)


 

Frage: Ist die telemedizinische Überwachung von Herzschrittmachern/Defibrillatoren sinnvoll?

Antwort: Im Grundsatz ja.

Sinn ist, Störungen zeitnah zu erfassen, also z.B. einen drohenden Elektrodenbruch. Dadurch können den Patienten Schocks durch fehlinterpretierte elektrische Signale erspart werden.

Organisatorisch läuft das so, dass der Patient die Daten seines Aggregates über ein Modem oder (durch z.B. Bluetooth übertragen) über sein Handy an eine Zentrale sendet. Sort werden die auflaufenden Daten zeitnah (idealerweise innerhalb von Minuten) beurteilt und der Patient wird dann angerufen und entsprechende Maßnahmen werden veranlasst.

Es ist überflüssig zu sagen, dass solche Strukturen sehr aufwändig sind. Der Arbeitsplatz der Zentrale muss über 24 Stunden  jeden Tag besetzt sein und es müssen dort genug Experten ansprechbar sein, um eine zeitnahe Beurteilung jederzeit zu gewährleisten, und das auf fachlich hohem Niveau. Das ist organistorisch und natürlich letztlich auch finanziell anspruchsvoll. Die Finanzierung ist im Rahmen der Krankenversicherungen nicht geklärt.

(03.09.2017) 


 

 

mail: a.gittinger@web.de

Telefon Praxis: 0203/554206

FAX Praxis: 0203/554200

Ständige Erreichbarkeit: Diese Notfallnummer wird bedarfsweise Patienten vertraulich mitgeteilt.

 

Fachfragen: Am besten per mail. Wenn Sie Patient/in unserer Praxis sind bitte Name, Vorname  und wenn möglich Patientennummer (ID) angeben, diese ID erhalten Sie von mir in der Praxis  auf Anfage.

Fragen persönlicher Art beantworte ich wenn möglich fernmündlich oder im direkten Gespräch, im mail-Kontakt können nur Fachfragen allgemeiner Art bearbeitet werden. In jedem Fall wird der Datenschutz streng beachtet. Ihre Fragen (auch per mail) sind für Dritte nicht einsehbar.

Achtung: In Notfällen nicht mailen, da ich eine zeitnahe Bearbeitung nicht garantieren kann.

Fragen von allgemeinem Interesse beantworte ich öffentlich im Frage-Antwort-Teil auf der Seite "Fachinformationen". In diesem Fall werden persönliche Aspekte der Frage anonymisiert.